Top/Bottom aktiv/passiv

Leskon shared this idea 1 year ago
Declined

Früher gab es diese Angaben das fand ich eigentlich ganz interresant wieso gibt es das nicht mehr top muss ja nicht gleich aktiv sein usw

Comments (14)

photo
49

Und umso schlimmer: Gebe ich in der herkömmlichen Version "Ficken nur passiv" an, so erscheint in beta und der App Position nur passiv, als ob man in jeder hHnsicht nur passiv wäre.

photo
41

Gut finde ich auch die Kombination "Top" und "nur passiv". Einige Leute verstehen das nicht und/oder verwechseln "Ich suche" mit "Ich bin". Ich bin in einem Lande, wo man sagt: "I go my house" oder "I go my house you". Beides soll heißen: "Ich komme jetzt zu Dir"...

photo
35

Hallo,


ich muss zugeben, dass ihr natürlich recht habt: es gibt durchaus einen Unterschied zwischen Rolle (top/bottom) und Position (oder "ficken") mit den Werten aktiv/passiv.

Wir haben nur festgestellt, dass fuer viele die Unterscheidung nicht wirklich klar ist, was man alleine auch daran sieht, dass mehr als 95% aller Nutzer immer die gleichen Werte fuer beide Attribute verwendet haben.

Des weiteren gab es auch in internationaler Hinsicht Verständnisschwierigkeiten, weil die Verwendung von Rolle und Position im englischen Sprachraum genau gegensätzlich zum deutschsprachigen Raum verwendet wird.


Deswegen haben wir uns nach wirklich langen Diskussionen, wie das Problem zu lösen ist, dafür entschieden, die Attribute zu vereinfachen, auch wenn das erst einmal eine Einschränkung der eigenen Beschreibungsmöglichkeiten bedeutet.

photo
30

Dann aber bitte in allen Anwendungen gleich.

photo
29

Ich habe "bottom" + "aktiv" in meinem Profil stehen - im neuen design heisst das nur noch "aktiv". Das versteht so gut wie niemand...

Gemeint ist, ich bin devot, hab aber nicht gern was im arsch - dafür lass ich meinen gern wo rein stecken ;)


Ihr habt richtig erkannt dass die jetzigen Angaben absolut verwirrend sind, da gibt es viele Threads hier zu. Aber warum macht ihr nichts?


Warum nicht eine "Sexuelle vorlieben" Angabe die man mit mehreren Schlagwörtern füllen kann, die ihr vorgebt?

Darunter dann sowas wie "nur dominant", "eher dominant", "nur devot", "eher devot", "blase gerne", "lecke gerne", "lasse gerne blasen", "ficke arsch", "lasse arsch ficken" etc... ;)

Man kann sicher an der Formulierung noch arbeiten, aber so wäre das doch viel sinnvoller und unmissverständlicher.

Ich klicke dann eben "nur devot" + "lasse gerne blasen" + "blase gerne" + "ficke arsch" und die Sache ist deutlich klarer...

Und suchbar ist sowas trotzdem auch noch sehr gut, selbst wenn ihr da zwei dutzend Schlagwörter rein stellt...

Ggf. wäre beim suchen dann noch eine Ausschlussliste sinnvoll, also "Nicht "ficke arsch" ..."

Danke :)


P.S. Das allermindeste ist aber, dass ihr auf der Profileinstellungsseite selbst eine Definition der Werte hinschreibt! Dann ist zumindest jedem klar was er einstellt.

photo
7

hc86 hat recht!

photo
4

Ich gebe "hc86" zwar in seinem zweiten Teil der Kritik absolut recht <3 , aber im obigen Teil widerspreche ich ihm (und somit sehr vielen deutschsprachigen Usern) fundamental!


Ich bin beispielsweise ein sog. "Power Bottom" [NUR Bottom + eher aktiv]

power bottom

<<Gay Male Term. Dominant Bottom. While a bottom is usually submissive to his partner, a power bottom enjoys maintaining control over the top and/or the penetration, the normally dominant role in gay male sex. Power bottoms supposedly have skilled tongues. (They give the best blow jobs fellatio and rim jobs analingus.)>>

bzw.

"A power bottom is a gay male who during anal intercourse truly enjoys being the receptive partner to the point of wanting it more aggressively. Anal intercourse can be painful at times. A power bottom is a man who has learned how to "take it" and feels great pleasure without the pain. When a bottom wants it bad enough it can put him in the aggresive or dominant role in bed."


[Bottom: Der Schwanz steckt in meinem Arsch / aktiv: ich kontrolliere den ganzen Vorgang, bin dominant bzw. "mein Arsch fickt den Typen, der hinten dran hängt ;-p ]


Wie Romeo schon sagt: 95% der User checken es einfach nicht :D


Ganz simpel. Nur im deutschsprachigen Raum scheinen die Leutz kaum englisch zu verstehen, anders kann ich mir diesen Unfug nicht erklären.


PS: "passive Bottoms" - Da kann man ja gleich ein aufgewärmtes Stück Fleisch ficken! :D

photo
photo
4

Ich sehe das ganze etwas anders, 2 Punkte:


1. Die fehlende Kommunikation/Dokumentation seitens Romeo.

In der Classic haben wir die Felder "Position" und "Ficken". Im neuen gibt es jetzt auch "Position", allerdings wird aus dem Userdatensatz der Feldwert von "Ficken" dafür gezogen.

Das weiß nur niemand, und so sind einige Prozent der User doch sehr verwundert wieso sie jetzt auf einmal im neuen Romeo eine andere Position haben. Wieso man nicht "Position" in der Umsetzungstabelle 1:1 übernimmt wissen nur die Götter in Blau...


2. Wir sind uns ja wohl daüber einig (hoffe ich), daß "Ficken" eine sexuelle Spielart ist (genauso wie Oral, NS, FF etc..), Position die generelle Ausrichtung.

Ich kann hier nicht verstehen wieso man nicht einfach das Feld "Position" 1:1 migriert und eben weiter unten wieder bei den Sexangaben ein Feld "Ficken/Anal" gemacht hat (und eben auch entsprechend füllt). Das mit den englischsprachigen Ländern lasse ich hier weniger gelten, ich denke auch ein Engländer oder Amerikaner kennt den Unterschied.


Insgesamt ist das Vorgehen, insbesondere durch die erwähnte übernahmen von Feldwerten für eigentlich fremde Felder ziemlich konfus - ich bin gespannt was man noch so alles findet wenn die Funktionalität wirklich erweitert wird.

photo
4

ad 1)

Ja, Romeo sollte zumindest diesbezüglich klare Definitionen anbieten, die die über ein Jahrzehnt andauernde Konfusion zu beheben.

Übrigens halte ich den Begriff "Position" in diesem Zusammenhang für mit ursächlich für dieses Chaos.

Was soll das bedeuten? Physisch (oben/unten) oder psychosozial (dominant/devot) oder doch, wie die Antwortmöglichkeiten "Top/Bottom" vermuten lassen, wer der empfangende bzw. gebende Part ist?


ad 2)

Naja, hier wird von "Sex" gesprochen. Sex ohne "ficken"? Was soll das bitte sein? Und vor allem,: Wen soll das befriedigen?! Alles andere ist Vor-/Nachspiel oder Petting. :D

Was soll denn schon wieder die sog. "generelle Ausrichtung" sein? Das halte ich für ein Hirngespinst. Ich bin das beste Beispiel als Gegenbeweis ("dominanter/aktiver Bottom/"Gefickter").

Selbstverständlich gilt hier MAßGEBLICH die englische Sprache und somit dessen soziokulturelles Verständnis.

Schließlich sind die zu verwendenden Begriffe in englischer Sprache verfasst/verwendet (Top/Bottom).

Wenn sich die Deutschsprachigen untereinander verwirren wollen, bitte: Dann verwendet aber auch deutsche Begriffe und spielt untereinander! ;)

photo
4

Naja,


zunächst habe ich in 1 nicht von der Position an sich gesprochen, sondern nur aufgeführt das hier gleichlautende Felder in beiden Romeo-Versionen existieren, aber der Feldwert im neuen aus einem anderen Feld vom alten gezogen wird - und das verwirrt. Eine generelle Diskussion über den Begriff war hier gar nicht meine Intention.


Zu 2 würden wir beide es uns jetzt mit sehr vielen Usern verderben wenn wir hier behaupten würden das es Sex ohne Ficken nicht gibt. Die Bandbreite sexueller Spielarten ist groß - sicherlich kann man das runterbrechen auf die 80%-Allgemeinheit für die das eben alles gleich ist, aber wie man hier in den Diskussionen sehr gut nachlesen kann haben viele eben diese Differenzierung und die Suchmöglichkeit danach gemocht - was wäre also das Problem gewesen hier den Eintragen für "Ficken" oder "Anal" einfach beizubehalten ?


Und das maßgeblich die englische Sprache gilt - ich glaube mit dem Statement triffst du noch bei mir auf Verständnis, aber begibst dich bei einem großteil der User auf gefährliches Glatteis ;)

photo
4

^^ Ich sehe deinen Punkt - und halte mich lieber zurück.


Nun, u.a. deshalb habe ich mich vor einigen Jahren Schwulen ab- und Heten zugewandt - als Drag/TV ist es ein Leichtes <3

Da gibt es diese ganzen Diskussionen und Gedankenspiele quasi nicht. <3

Die machen einfach ihren Job und sind in der Regel schon über einen guten Deepthroat sehr glücklich - dankbares Publikum <3


Vielleicht habe ich mich einfach ein wenig zu sehr aus dem Fenster gehängt, da mir das ganze fremd geworden ist.

Asche über mein Haupt...

photo
3

Ganz einfache Frage: Was soll ich als BDSM-lastiger bottom denn eintrage, wenn ich mich nicht ficken lassen möchte? Meine Rolle ist Bottom, meine vorliebe bzgl. Anal ist "kein Anal". Das lässt sich nicht einstellen in der neuen Seite...

photo
4

Genau. Schön langsam habe ich das Gefühl, dass die Macher der neuen Seite überhaupt nicht schwul sind. Oder niemals über Blümchensex hinausgekommen sind. Die detaillierten Sucheinstellungen sind sehr sehr wichtig! Ansonsten ist das Portal nicht mehr interessant für mich.


95% der User ist das egal, 95% nutzen nur die neue Seite, 95%... immer lese ich diese Zahl. Diese 95% sind mir wurscht, und das sollten sie GR auch sein. Die Kohle bezahlen ja vielleicht die 5%, die ihr Profil nicht am nächsten Tag wieder löschen.

photo
3

Wahrscheinlich liegt hier sogar der Hase im Pfeffer. Einmal davon abgesehen das ich, wenn ich alleine die Berliner Profile durchgehe, bei weit mehr als einem Drittel eine Differenzierung sehe (die User scheinen es also sehr wohl zu nutzen), bergen dieses ganzen 95%-Auswertungen eine Gefahr.

95% nutzen dies nicht, 95% nutzen das nicht, 95% jenes nicht - nur sind es nicht immer die gleichen 95%.

Und somit fehlen in der neuen Version jedem mehrere Punkte auf die er persönlich Wert legt und er lehnt die neue Version ab.

Wenn dann noch eine gewöhnungsbedürftige Oberfläche dazukommt ist es ganz aus und wir erleben das was hier gerade los ist.

Der einzige Weg damit umzugehen wäre eine offene Kommunikation - und vor allem eine offizielle Change-Log-Seite auf der in einem Preview aufgeführt wird an welchen Funktionen/Suchen/Datenfeldern derzeit gearbeitet wird und wann diese voraussichtlich (wieder) zu erwarten sind - die Vogel-Strauß-Politik ist irgendwie seltsam und passt auch nicht zu der Entwicklung seit 2002.

photo